Uni Logo
 

FORSCHUNGSBERICHT 1996-1998


 

Prev.:Seminar für Christliche Gesellschafts. u.Pastoralsoziologie
Next.:Institut für Kirchengeschichte Abt.f. Alte Kirchengesch.u.Patrologie
Up:Forschungsbericht
Up:Katholisch-Theologische Fakultät
Index


Seminar für Liturgiewissenschaft

Allgemeine Angaben:
Am Hof 1, 53113 Bonn, Telefon: 0228 / 73-7819, -7882, -3968, Telefax: 0228 / 73-7494

Hauptamtliche Professoren
Prof. Dr. Albert Gerhards

Wissenschaftliches Personal
Universitätsstellen
Dr. Friedrich Lurz
em. Prof. Dr. Otto Nußbaum

Drittmittelstellen
Dipl.-Theol. Gereon Vogler (DFG)

Stipendiaten
Dr. Werner Hahne (DFG)

Forschungsschwerpunkte
Geschichte und Theologie der Anaphora und verwandter Genera
(Gerhards)

Zukünftige Gestalt der Liturgie in Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und den Künsten und im Kontext der Ökumene
(Gerhards)

Autobiographische Schriften als liturgiewissenschaftliche Quellen
(Lurz)

Verhältnis von Struktur und Inhalt protestantischer Abendmahlsfeiern
(Lurz)

Theologie der Postcommunio im Missale Romanum und im Meßbuch
(Nußbaum)

Besondere Forschungsförderung
Spielraum des Glaubens. Der Beitrag der Liturgie zur Subjektwerdung der Gemeinde
(Hahne, DFG)

Tanz in Unvereinbarkeit zur christlichen Liturgie? Eine kulturhistorisch-liturgietheologische Untersuchung
(Vogler, DFG)

Veröffentlichungen
Gerhards A:

Absolutheitsanspruch der Christen? Liturgiewissenschaftliche Anmerkungen zur gegenwärtigen Verhältnisbestimmung von Judentum und Christentum: Günter Risse/Heino Sonnemanns/Burkhard Thess (Hgg.), Wege der Theologie: an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. FS Hans Waldenfels (Paderborn 1996) 245-258.

Gerhards A:

Auf dem Grat zwischen Beschwichtigung und Brüskierung. Zur Position zeitgenössischer Musik im christlichen Gottesdienst: Pastoralblatt 48 (1996) 291-300.

Gerhards A:

Der Schriftgebrauch in den altkirchlichen Liturgien: Georg Schöllgen/Clemens Scholten (Hgg.), Stimuli. Exegese und ihre Hermeneutik. FS Ernst Dassmann = JAC.E 23 (Münster 1996) 177-190.

Gerhards A:

Die Kunst, Liturgie zu lehren und zu lernen. Neuere Hand- und Lehrbücher der Liturgiewissenschaft: ThRv 92 (1996) 181-194.

Gerhards A:

Improperia: RAC 17 (1996) 1198-1212.

Gerhards A:

Koinonia (Communio) und die Gestalt einer Liturgie im Werden: LJ 46 (1996) 110-118; franz.: La koinonia et le développement de la liturgie. Réponse à Gordon W. Lathrop: MD 204 (1996) 107-116; engl.: Koinonia and the Development of the Liturgy: A Respone to Gordon W. Lathrop: SL 26 (1996) 82-90.

Gerhards A:

Liturgie, Schriftkultur und christlicher Lebensstil. Liturgiewissenschaftliche Perspektiven: Rudolf Englert/Ursula Frost/Bernd Lutz (Hgg.), Christlicher Glaube als Lebensstil. FS Gottfried Bitter = PTHe 24 (Stuttgart, Berlin, Köln 1996) 95-106.

Gerhards A:

Zur Frage der Gebetsanrede im Zeitalter jüdisch-christlichen Dialogs: AnzSS 105 (1996) 398-400.

Gerhards A:

Zur Geschichte der Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät Bonn: Franz Kohlschein/Peter Wünsche (Hgg.), Liturgiewissenschaft - Studien zur Wissenschaftsgeschichte = LQF 78 (Münster 1996) 291-304.

Gerhards A:

Überlegungen zur Stellung des Bildes in der abendländischen Liturgie: Walter Senner (Hg.), Omnia Disce. Kunst und Geschichte als Erinnerung und Herausforderung. FS Willehad Paul Eckert (Köln 1996) 278-290.

Gerhards A:

Art. Prozession II. In der Kirchengeschichte: TRE 27 (1997) 593-597.

Gerhards A:

Eucharistisches Beten in Kontinuität und Wandel. Ein Fallbeispiel liturgiewissenschaftlicher Forschung im Kontext heutiger Theologie: ThQ 177 (1997) 271-283.

Gerhards A:

Gefäße für die Liturgie. Von der Reduktion zur Entfaltung: Dt. Liturgisches Institut (Hg.), LiturgieGefäße. Kirche und Design. Eine Ausstellung anläßlich des 50jährigen Bestehens des Deutschen Liturgischen Institutes (Trier 1997) 20-26.

Gerhards A:

Gottesdienste auf Kirchen- und Katholikentagen: Lebendige Seelsorge 48 (1997) 212-217.

Gerhards A:

Liturgie und Bild. Vorstellung einer Orientierungshilfe der Arbeitsgruppe "Kirchliche Architektur und Sakrale Kunst" (AKASK) der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz: LJ 47 (1997) 62-77.

Gerhards A:

Officium divinum und artes humanae. Gregorianischer Gesang im Gottesdienst als Inbegriff der religiösen Kultur des mittelalterlichen Mönchtums: Archiv der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn im Auftrag des Rektors (Hg.), Die Kultur der Abtei St. Gallen. Vorträge im Studium Universale anläßlich der Ausstellung vom 1. April bis 18. Mai 1996 in der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (Bonn 1997) 84-104.

Gerhards A:

Wozu Theologie an der Universität?: Pastoralblatt 49 (1997) 227-233.

Gerhards A:

Anton Hänggi/Irmgard Pahl (Hgg.), Prex Eucharistica. 1.Textus e variis liturgiis antiquioribus selecti, ergänzte 3. Auflage hg. v. Albert Gerhards u. Heinzgerd Brakmann = Spicilegium Friburgense 12 (Freiburg/Schweiz ³1998).

Gerhards A:

Der Kirchenraum als "Liturge". Anregungen zu einem anderen Dialog von Kunst und Kirche: Franz Kohlschein/Peter Wünsche (Hgg.), Heiliger Raum. Architektur, Kunst und Liturgie in mittelalterlichen Kathedralen und Stiftskirchen = LQF 82 (Münster 1998) 225-242.

Gerhards A:

Die "Leitlinien für den Bau und die Ausgestaltung von gottesdienstlichen Räumen" im Blick auf Kirchenumbauten: Thomas Sternberg (Hg.), Neue Liturgie in alten Räumen. Zum liturgiegerechten Umbau gottesdienstlicher Räume = Materialien aus dem Franz Hitze Haus 15 (Münster 1992/98) 24-33.

Gerhards A:

Die Psalmen in der römischen Liturgie. Eine Bestandsaufnahme des Psalmengebrauchs in Stundengebet und Meßfeier: Erich Zenger (Hg.), Der Psalter in Judentum und Christentum (Freiburg 1998) 355-379.

Gerhards A:

Emotionalität in der Kirche. Das "Objektive" und das "Subjektive" in der Liturgie - ein unauflösbarer Gegensatz: Andreas Würbel (Hg.), Emotionalität erlaubt? Kitsch in der Kirche = Bensberger Protokolle 91 (Bensberg 1998) 41-56.

Gerhards A:

Johannes Emminghaus, Der gottesdienstliche Raum und seine Ausstattung. 2. Auflage überarbeitet und ergänzt von Albert Gerhards = Liturgie im Fernkurs. Lehrbrief 11 (Trier ²1998).

Gerhards A:

Katechese und Liturgie - ein schwieriges Verhältnis: Albert Gerhards/Gottfried Bitter (Hgg.), Glauben lernen - Glauben feiern. Katechetisch-liturgische Versuche und Klärungen = PTHe 30 (Stuttgart 1998) 258-269.

Gerhards A:

Musik als Gottesdienst - Musik für den Gottesdienst. Zur liturgischen Komponente im Werk Heinz Martin Lonquichs: Cornelius Grube (Hg.), Musik, das war der Versuch zu fliegen. Über den Komponisten Heinz Martin Lonquich. FS Heinz Martin Lonquich (Köln 1998) 90-98.

Gerhards A:

zusammen mit Anja Künzel, Zur Dokumentation von Gemeindebildungsprozessen im Umfeld von Kunst und Liturgie: Hanns Peter Neuheuser (Hg.), Quellen und Beiträge aus dem Propsteiarchiv Kempen 2 (Köln 1998) 343-362.

Gerhards A:

zusammen mit Gottfried Bitter (Hg.), Glauben lernen - Glauben feiern. Katechetisch-liturgische Versuche und Klärungen = PTHe 30 (Stuttgart 1998).

Hahne W:

Spielraum des Glaubens. Gottesdienste feiern an der Schwelle zum 3. Jahrtausend, in: Singen und Musizieren im Gottesdienst 121 (1996) 52-62. Kurzfassung in: Caecilia. Revue bilingue de musique liturgique éditée par l'Union Sainte-Cécile 105 (1996) H. 3, 4-5; H. 4, 5-6.

Hahne W:

Vom "besonderen Priestertum" zur Diakonie der Leitung. Ein Beitrag zur Klärung der theologischen Grundlagen des Leitungsdienstes in der Kirche, in: N. Schuster/U. Moser (Hgg.), Kirche als Beruf. Neue Wege jenseits falscher Erwartungen. Begleiten - Beraten - Heilen (Mainz 1996) 48-79.

Hahne W:

Kunst. IV. Kunst und Liturgie: LThK 6 (³1997) 535-536.

Hahne W:

Von der Kunst und vom Handwerk Liturgie zu feiern, in: Lebendige Seelsorge 48 (1997) 170-176.

Hahne W:

Ein neuer Gesang- und Gebetbuchtyp. Aufbau und Konzeption des neuen KG, in: Singen und Musizieren im Gottesdienst 123 (1998) 150-158.

Hahne W:

Katholisches Gesangbuch. Gesang- und Gebetbuch der deutschsprachigen Schweiz. Hg. im Auftrag der Schweizer Bischofskonferenz (Zug 1998). [Konzept und Liturgische Einführungen zu den Feiern und Zeiten im Kirchenjahr; vgl. Quellenverzeichnisse, S. 910]

Hahne W:

Paramente, in: LThK 7 (³1998) 1372-1373.

Hahne W:

Zeitgemäß Gottesdienst feiern, in: Singen und Musizieren im Gottesdienst 123 (1998) 9-12.

Lurz F:

Gut gemeint, aber... Ein "Hochgebet für Sonntagsgottesdienste ohne Priester"?: Gottesdienst 31 (1997) 84f.

Lurz F:

Kirchensprachen: Lexikon für Theologie und Kirche 6 (³1997) 56-58

Lurz F:

Die Feier des Abendmahls nach der Kurpfälzischen Kirchenordnung von 1563. Ein Beitrag zu einer ökumenischen Liturgiewissenschaft = Praktische Theologie heute 38 (Stuttgart 1998).

Lurz F:

Sehnsüchte zur Sprache bringen. Wie kann die Liturgie die Sprache und die Lebenswelt von Jugendlichen heute aufgreifen?: BDKJ-Journal 7 (1998) H. 5, 4f.

Nußbaum O:

Geschichte und Reform des Gottesdienstes. Liturgiewissenschaftliche Untersuchungen. Hg. v. Albert Gerhards und Heinzgerd Brakmann (Paderborn 1996).

Vogler G:

Rollentausch und noch viel Arbeit für die "Profis". Das erste österreichische Symposium für Tanz und Liturgie erlebt als eine Denkwürdigkeit für die Liturgiewissenschaft und für die Fachleute sakralen Tanzens: choreae 3 (1996) 27-36.

Vogler G:

Geheimnisvolle Symbole?: Balance 2 (1997) H. 2, 13-19.

Vogler G:

Identität und Autorität als Aufgabe. Eine Reflexion über Erfordernisse im mitteleuropäischen sakralen Tanz: choreae 4 (1997) 30-42.

Vogler G:

Wo ist der Tanz in der Kirche? Ein Plädoyer für weniger institutionelle Genügsamkeit beim christlichen Tanz, zugleich ein Nachruf auf den Arbeitskreis Bewegung in der Liturgie (1993-1998): choreae 5 (1998) 91-101.


Transfer und Öffentlichkeitsarbeit