Uni Logo
 

FORSCHUNGSBERICHT 1996-1998


 

Prev.:Zentrum für Europäisches Wirtschaftsrecht
Next.:Institut für Römisches Recht
Up:Forschungsbericht
Up:Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät
Index


Rechtsphilosophisches Seminar

Allgemeine Angaben:
Adenauerallee 24-42, 53113 Bonn, Telefon: 0228 / 73-9137, Telefax: 0228 / 73-9100

Hauptamtliche Professoren
Prof. Dr. Günther Jakobs

Wissenschaftliches Personal
Universitätsstellen
Dr. Heiko H Lesch
Dr. Bernd J.A. Müssig
Dr. Michael Pawlik

Drittmittelstellen

Stipendiaten
Roberto Javier Cadenas (Konrad Adenauer-Stiftung)
Fernando Jorge Cordoba (DAAD)
Prof. Dr. Jun Feng (Heinrich Hertz-Stiftung)
Angel Peralta Heisecke (DAAD)
Prof. Dr. Oh-Geol Kwon (Stipendiat des Kyungbuk Junior College)
Prof. Kazuhiro Onodera (Stipendiat der Fukuoka University)
Prof. Dr. Angeles Cuadrado Ruiz (DAAD)

Forschungsschwerpunkte
Strafrechtstheorie und -dogmatik, Rechtsphilosophie der Neuzeit
(Jakobs, Lesch, Müssig, Pawlik)

Besondere Forschungsförderung

Veröffentlichungen
Jakobs G:
Akzessorietät
Zu den Voraussetzungen gemeinsamer Organisation, GA 1996 S. 253 ff.

Jakobs G:
Das Strafrecht zwischen Funktionalismus und “alteuropäischem” Prinzipiendenken. Oder: Verabschiedung des “alteuropäischen” Strafrechts?
ZStW 107 (1995) S. 843 ff.; Übersetzung ins Spanische: Sociedad, norma y persona en una teoría de un Derecho penal, Madrid 1996, 85 S.

Jakobs G:
Der Kern der Gesellschaft ist betroffen
KritV 79 (1996), S. 320 ff.

Jakobs G:
Die strafrechtliche Zurechnung von Tun und Unterlassen
Opladen 1996 (Nordrhein- Westfälische Akademie der Wissenschaften, Vorträge G 344) 43 S.

Jakobs G:
Geschriebenes Recht und wirkliches Recht beim Schwangerschaftsabbruch - am Beispiel der “eugenischen Indikation”
in: Humangenetik in der Pränataldiagnostik, Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Band 1, 1996.

Jakobs G:
Anmerkung zu BayObLG v. 17.12.1996 - 2 St RR 178/96 (“Auschwitzlüge”)
JR 1997 S. 344 f.

Jakobs G:
Norm, Person, Gesellschaft
Berlin 1997, 131 S.

Jakobs G:
Objektive Zurechnung bei mittelbarer Täterschaft durch ein vorsatzloses Werkzeug
GA 1997 S. 553 ff.

Jakobs G:
Die sogenannte actio libera in causa
in: Eser, Hrsg., Festschrift für Haruo Nishihara zum 70. Geburtstag, 1998, S. 105 ff.

Jakobs G:
El sistema de imputacion juridicopenal
in: G. Jakobs, E. Struensee, Problemas capitales del derecho penal moderno, Buenos Aires, 1998, S. 33 ff.

Jakobs G:
Normkenntnis und Normunkenntnis
in: Festschrift für Hyung Kook Lee zum 60. Geburtstag, Seoul 1998, S. 917 ff.

Jakobs G:
Tötung auf Verlangen, Euthanasie und Strafrechtssystem
Bayerische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Sitzungsberichte, Jahrgang 1998, Heft 2 S. 33.

Jakobs G:
Zur gegenwärtigen Straftheorie
in: Kodalle, Hrsg., Strafe muß sein! Muß Strafe sein?, 1998, S. 29 ff.

Lesch Heiko H::
Anmerkung zu BGH 1 StR 126/95 vom 20.7.1995
StV 1996, S.

Lesch Heiko H:
Cuadernos de Doctrina y Jurisprudencia Penal (Buenos Aires)
Año III, Números 4-5, S. 235 ff. Ebenfalls erschienen unter dem Titel “Fundamentos dogmáticos para el tratamiento del error de prohibición” in: Revista del Poder Judicial (Madrid) n. 45, S. 139 ff.

Lesch Heiko H:
BGH, Urteil vom 21.3.1996 - 5 StR 432/95 (Schwurgericht Stade)
JA 1996, S. 833 ff.

Lesch Heiko H:
Die Vermeidbarkeit des Verbotsirrtums
JA 1996, S. 607 ff.

Lesch Heiko H:
Dogmatische Grundlagen zur Behandlung des Verbotsirrtums
JA 1996, S. 346 ff.

Lesch Heiko H:
El error de prohibición: Fundamentos dogmáticos para su tratamiento; com prensión del injusto; formas bajo las cuales se presenta el error de prohibición y evitabilidad del mismo
Spanische Übersetzung der Beiträge aus JA 1996, S. 346, 504 und 607: Roberto Javier Cadenas

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH
Urteil vom 30.11.1996. S. 629 ff.

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH, Vorlagebeschluß vom 20.12.1995 - 5 StR 680/94
JA 1996, S. 632 ff.

Lesch Heiko H:
Rezension zu Birgit Woelk, Täterschaft bei zweiaktigen Delikten - Am Beispiel des § 307 Nr. 3 StGB
GA 1996 S. 345 f.

Lesch Heiko H:
Unrechtseinsicht und Erscheinungsformen des Verbotsirrtums
JA 1996, S. 504 ff.

Lesch Heiko H:
Dolus directus, indirectus und eventualis
JA 1997 S. 802 ff.

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH, Beschluß vom 13.5.1996 - GSSt 1/96 (LG Hamburg)
JA 1997, S. 15 ff.

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH, Beschluß vom 29.5.1996 - 3 StR 157/96 (LG Chemnitz)
JA 1997, S. 364 ff.

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH, Urteil vom 22.1.1997 - 3 StR 522/96 (LG Oldenburg)
JA 1997, S. 448 ff.

Lesch Heiko H:
Rechtsprechungsbericht: BGH, Urteil vom 5.2.1997 - 2 StR 509/96 (LG Wiesbaden)
JA 1997, S. 536 ff.

Lesch Heiko H:
Das Sechste Gesetz zur Reform des Strafrechts (6. StrRG)
JA 1998, S. 474 ff.

Müssig B:
Rezension zu: Evelyn Kelnhofer, Hypothetische Ermittlungsverläufe im System der Beweisverbote
GA 1997, S. 447 ff.

Pawlik Michael:
Die Verdrängung des Subjekts und ihre Folgen. Begründungsdefizite in Habermas’ System der Rechte
Rechtstheorie 27, 1996, S. 441 ff.

Pawlik Michael:
Rechtsstaat und Demokratie in der Perspektive der Reinen Rechtslehre. Zur Legitimation des Grundgesetzes bei Hans Kelsen”
in: Winfried Brugger (Hrsg.), Legitimation des Grundgesetzes aus Sicht von Rechtsphilosophie und Gesellschaftstheorie, 1996, S. 167 ff.

Pawlik Michael:
Rezension zu: Susanne Offermann-Burckart, Vermögensverfügungen Dritter im Betrugstatbestand
GA 1996, S. 453 f.

Pawlik Michael:
Rezension zu: Volker Krey, Strafrecht Besonderer Teil (Bände 1 und 2)
GA 1997, S. 191 f.

Pawlik Michael:
“Lies im Vertrag stets auch das Ungedruckte!” (Rezension zu: Jürgen Oechsler, Gerechtigkeit im modernen Austauschvertrag)
FAZ vom 20.10.1997, S. 9.

Pawlik Michael:
“Große Zwecke, kleine Räume” (Rezension zu: Wolfgang Kersting, Recht, Gerechtigkeit und demokratische Tugend)
FAZ vom 13.3.1998, S. 42.

Pawlik Michael:
“Verdeckte Ermittlungen und das Schweigerecht des Beschuldigten. Zu den Anwendungsgrenzen der §§ 136 Abs. 1 S. 2 und 136 a StPO”
GA 1998, S. 378 ff.


Transfer und Öffentlichkeitsarbeit