Uni Logo

FORSCHUNGSBERICHT 1999-2001

INDEX
Prev.:Graduiertenkolleg: Algebraische, analytische und geometrische Methoden und ihre Wechselwirkung in der modernen Mathematik
Next:Graduiertenkolleg: Erforschung der subnuklearen Strukturen der Materie
Up:Forschungsbericht
Up:Graduiertenkollegs

Graduiertenkolleg: Funktionelle Proteindomänen

Allgemeine Angaben:
Römerstraße 164, 53117 Bonn
Telefon: 0228 / 73-4341
Fax: 0228 / 73-4555
eMail: GKFunProtDom@uni-bonn.de
WWW: http://www.zoologie.uni-bonn.de/immunbiologie/gkindex.html

Sprecher:
Prof. Dr. Norbert Koch

Projektleiter / Beteiligte Hochschullehrer:
Prof. Dr. E. Bause
Prof. Dr. H. Böhme
Prof. Dr. V. Herzog
Prof. Dr. Norbert Koch
PD Dr. T. Magin
Prof. Dr. K. Sandhoff
Prof. Dr. K. H. Scheidtmann
Prof. Dr. B. Schmitz
PD Dr. O. Traub
Prof. Dr. K. Willecke

Stipendiaten:
Susanne Bongart (Prof. Dr. E. Bause)
Kathrin Happe (geb. Schütz) (Prof. Dr. H. Böhme)
Andreas Hentsch (Prof. Dr. N. Koch)
Melanie Kölzer (Prof. Dr. K. Sandhoff)
Seong-Won Nam (PD Dr. O. Traub)
Bettina Peters (PD Dr. T. Magin)
Martina Schultheis (Prof. Dr. B. Schmitz)
Christina Siemes (Prof. Dr. V. Herzog)
Sven Zawodny (Prof. Dr. K.-H. Scheidtmann)

Forschungsprogramm:

Ziel des Graduiertenkollegs ist es, Struktur und Funktion eukaryontischer Proteindomä-nen zu erforschen. Bei den Proteinen handelt es sich um zelluläre Rezeptoren oder um Enzymkomplexe, deren aktive Zentren wir untersuchen. Mit rekombinanten Methoden werden diese Moleküle verändert und die Funktion einzelner Proteindomänen wird untersucht. Die Funktion der mutierten Moleküle wird durch Expression in Zellen oder als Transgen in Mäusen getestet. Für diese Untersuchungen werden zahlreiche Methoden der Zellbiologie, Immunbiologie, Biochemie und Molekulargenetik eingesetzt. Die verschiedenen Forschungsgebiete dieses Kollegs tragen sehr zu einer Arbeitsgruppen-übergreifenden Bereicherung des Methodenspek-trums bei.

Das Graduiertenkolleg "Funktionelle Proteindomänen" an der Universität Bonn setzt sich aus 10 molekularbiologisch forschenden Arbeitsgruppen, die aus der Mathematisch Naturwissenschaftlichen, aus der Landwirtschaftlichen und aus der Medizinischen Fakultät kommen, zusammen. Das Kolleg befindet sich 2001 im 9ten Jahr der Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft. In dieser Zeit wurden 46 Kollegiat(inn)en des Graduiertenkollegs promoviert, davon 20 Stipendiat(inn)en. Während des Bestehens des Graduiertenkollegs wurden durch enge Kooperation dieser Arbeitsgruppen gemeinsame Forschungsziele effektiv und erfolgreich verfolgt. Schwerpunkt des Graduiertenkollegs ist die Erforschung der Struktur und Funktion einzelner Proteindomänen in eukaryontischen Zellen. Diese Zielsetzung hat zu einem neuen Schwerpunkt geführt, in dem sowohl inhaltliche als auch methodische Fragestel-lungen gemeinsam bearbeitet werden. Eine zentrale Bedeutung für das Graduiertenkolleg hat das wöchentlich stattfindende Seminar. In diesem Seminar berichten die Kollegiat(inn)en über die Fortschritte Ihrer Doktorarbeiten. Alle Seminare werden in Englisch durchgeführt. Wir betrachten dies als einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung, der die Doktorand(inn)en befähigt, ihre Ergebnisse in einem internationalen Rahmen zu präsentieren. Das Seminar bietet einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand aller beteiligten Arbeitsgruppen und ermög-licht einen für die eigene Arbeit wichtigen Erfahrungsaustausch. Von den beteiligten Arbeitsgruppen werden Gastsprecher eingeladen, die das Seminar durch aktuelle Beiträge bereichern. Methodenkurse, die durch qualifizierte Wissenschaftler aus Bonn oder von anderen Universitäten gehalten werden, richten sich an den Interessen der Stipendiat(inn)en und Teilnehmer(innen) aus. Das Graduiertenkolleg hat eine eigene Homepage erstellt, die dem Informationsaustausch und der Literaturrecherche dient. Die Arbeitsgruppen sind über das Internet miteinander vernetzt, so dass eine direkte Kommunikation der Doktorand(inn)en möglich ist. Außerdem bietet der Online Zugang eine erste Informations- und Kontaktebene für Studenten, die an der Graduiertenausbildung teilnehmen möchten.

In unserem Kolleg wurde ein Ausbildungsprogramm entwickelt, mit dem den Doktorand(inn)en fundierte Kenntnisse in der Biotechnologie und Molekularbiologie vermittelt werden. Durch die Vielseitigkeit dieses Kollegs erwerben die Graduierten Wissen und Kompetenz, die sie befähigen, in ihrem angestrebten Beruf zukunfts-orientiert zu arbeiten.


eMail: Transfer und Öffentlichkeitsarbeit