Uni Logo

FORSCHUNGSBERICHT 1999-2001

INDEX
Prev.:Zentrum für Kinderheilkunde Abteilung für Neonatologie
Next:Zentrum für Kinderheilkunde Abt.f. pädiatr.Hämatologie u.Onkologie
Up:Forschungsbericht
Up:Medizinische Fakultät

Zentrum für Kinderheilkunde, Abteilung für Kinderkardiologie

Allgemeine Angaben:
Adenauerallee 119, 53113 Bonn
Telefon: 0228 / 287-3350
Fax: 0228 / 287-3360
eMail: johannes.breuer@ukb.uni-bonn.de
WWW: http://www.kinderkardiologie-bonn.de

Hauptamtliche Professoren:
Prof. Dr. med. D. A. Redel -- seit 1.3.2001: Komm. Direktor: PD Dr. J. Breuer

Wissenschaftliches Personal:
Universitätsstellen
Dr. C. Bernhardt
Dr. Wolf Groß
Dr. Ulrike Herberg
Dr. Ralf Knies
Dr. Throng-Phi Lê
Martin Lehn
Dr. Franziska Platen
Dr. J. Schirrmeister
Dr. Ingeborg Schwalber
Dr. Hermann Weinzheimer

Drittmittelstellen
Dr. Michael Weidenbach (EU)

Forschungsschwerpunkte:
Bedeutung der Kernspintomographie bei angeborenen Herzfehlern
(Bernhardt, Breuer)

Pulmonale Hypertonie
(Breuer, Knies)

Klinische Weiterentwicklung der nicht-operativen Transkathetermethode "DuctOcclud" mit einer neuen Spiralform zum Verschluß des großen persistierenden Ductus arteriosus Botalli
(Freudenthal)

Fetale, 3-dimensionale Echokardiographie
(Herberg)

Prä- und perinatale Kardiologie
(Herberg, Weinzheimer, Redel)

Führung einer zentralen Meldekartei und statistische Auswertung der Früh- und Spätergebnisse des Transkatheter-Verschlusses mit der "DuctOcclud"-Technik
(Lê)

In-vivo-Entwicklung eines neuen nicht-operativen Transkatheter-Verschluß-Verfahrens für den Ventrikelseptumdefekt mit einer selbst entwickelten Spiraltechnik: Tierexperimentelle Studien an einer speziellen Schweinerasse mit angeborenem Ventrikelseptumdefekt
(Lê)

TIDAS - eine multimediale computergestützte drei-(+1)dimensionale Umgebung zur interaktiven Demonstration der Morphologie und Pathophysiologie von angeborenen Herzerkrankungen
(Lê)

4D Heart Explorer - eine multimediale computergestützte drei-(+1) dimensionale Umgebung zum interaktiven Studium der Anatomie, Topographie und Physiologie des normalen Herzens
(Redel)

EchoSim - ein interaktiver computergestützter Simulator zur Erlernung der echokardiographischen Techniken am Phantom
(Redel)

Leitung einer weltweiten Multicenter-Studie an 47 Zentren in 4 Kontinenten über den nicht-operativen Transkatheter-Verschluß des persistierenden Ductus arteriosus Botalli mittels des von uns entwickelten Spiralsystems "DuctOcclud"
(Redel)

Echokardiographische Beurteilung der Myokardperfusion bei Kindern
(Schirrmeister)

Dreidimensionale Echokardiographie - Möglichkeiten und Grenzen in der kinder-kardiologischen Diagnostik
(Weidenbach)

EchoTutor - eine multimediale "enabling" Technologie zum interaktiven Erlernen der echokardiographischen Untersuchungstechniken am Patienten
(Weidenbach)

Transösophageale Echokardiographie als perioperative diagnostische Methode zur Erfolgskontrolle von rekonstruktiven operativen Maßnahmen bei angeborenen Herzfehlern
(Weidenbach)

Transösophageale Echokardiographie als perioperative diagnostische Methode zur Erfolgskontrolle von rekonstruktiven operativen Maßnahmen bei angeborenen Herzfehlern
(Weidenbach)

Klinische Studien über die Wirkung eines Langzeit-ß-Blockers
(Weinzheimer)

Besondere Forschungsförderung:
CardiAssist - Verbesserung der kardiologischen Diagnostik und des herzchirurgischen Vorgehens mittels "enabling" Technologien durch Weiterentwicklung der 3-dimensionalen Echokardiographie
(Weidenbach, gefördert von der Europäischen Union im Rahmen des "Telematics Applications Program" (Project reference number: HC1004HC) durch Kooperationsvertrag zwischen der Abteilung für Kinderkardiologie der MEB und der GMD))

Interaktion von NO- und Prostazyklin-Stoffwechsel bei Pulmonaler Hypertonie
(Breuer, Knies, Grimmke-Stiftung)

Teilnahme am "Kompetenznetz Angeborene Herzfehler"
(Breuer, Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Veröffentlichungen:

Bauriedel, G;Redel, DA;Schmitz, C;Welz, A;Schild, HH;, Lüderitz, B
Transcatheter closure of a posttraumatic ventricular septal defect with an Amplatzer occluder device
CATHETERIZATION AND CARDIOVASCULAR INTERVENTIONS 53 (4), 508-512, 2001

Bauriedel, G; Redel, DA; Welz, A; Eckert, HG; Omran, H; Lüderitz, B
Ventricular setal defect following cardiac trauma: Percutaneous closure with the Amplatzer Septal Occluder
Deutsche Medizinische Wochenschrift 125 (37), 1081-1081, 2000

Breuer, J
Interventioneller Verschluss des persistierenden Ductus botalli und verschiedener Gefäßmalformationen.
Monatsschrift Kinderheilkunde 2001; 149: 1000-1010

Mellert, F;Preusse, CJ;Haushofer, M;Winkler, K;Nill, C;, Pfeiffer, D;Redel, DA;Lüderitz, B;Welz, A
Surgical management of complications caused by transcatheter ASD closure
THORACIC AND CARDIOVASCULAR SURGEON 49 (6), 338-342, 2001

Rauch, R;Koch, A;Buheitel, G;Kumpf, M;Sieverding, L;, Breuer, J;Singer, H;Hofbeck, M
Echokardiographische Bfunde vor und nach interventionellem Verschluss eines persistierenden Ductus arteriosus Botalli mit Hilfe eines Amplatzer Dukt-Okkluders
Ultraschall in Med 2001; 22: 279-283

Schmitz, C; Breuer, J
Kombinierte chirurgisch-interventionelle Strategien zur Behandlung angeborener Herzfehler.
Kardiotechnik 2001; 10: 78-81

Sieverding, L; Breuer, J
Interventional occlusion of congenital vascular malformations with the detachable Cook coil system.
J Interven Cardiol 2001; 14: 313-318

Weidenbach, M;Brenner, R;Rantamaki, T;Redel, DA
Acute mitral regurgitation due to chordal rupture in a patient with neonatal Marfan syndrome caused by a deletion in exon 29 of the FBN 1 gene
PEDIATRIC CARDIOLOGY 20 (5), 382-385, 1999

Weidenbach, M;Wick, C;Pieper, S;Quast, KJ;Fox, T;, Grunst, G;Redel, DA
Augmented reality simulator for training in two-dimensional echocardiography
COMPUTERS AND BIOMEDICAL RESEARCH 33 (1), 11-22, 2000


eMail: Transfer und Öffentlichkeitsarbeit