Uni Logo

FORSCHUNGSBERICHT 1999-2001

INDEX
Prev.:Kunsthistorisches Institut - Christlich-Archäologisches Seminar
Next:Institut für Altamerikanistik und Ethnologie (vormals: Seminar für Völkerkunde)
Up:Forschungsbericht
Up:Philosophische Fakultät

Seminar für orientalische Kunstgeschichte

Allgemeine Angaben:
Regina-Pacis Weg 1, 53113 Bonn
Telefon: 0228 / 73-7212

Hauptamtliche Professoren:
Prof. Dr. Thomas Stuart Maxwell

Wissenschaftliches Personal:
Universitätsstellen
Prof. Dr. Christian Ewert
Dr. Martina Müller-Wiener

Forschungsschwerpunkte:
Untersuchungen zum plastischen und gemalten west- und ostislamischen Bauschmuck
(Ewert)

Ta Som Restoration Project, Angkor, Cambodia
(Maxwell, Sanday, Morin, Heng)

Holz- und Steintempel des westlichen Himalaya/Architektur und Kultobjekte
(Maxwell, Frenger)

Astrolabien der islamischen Welt als Gegenstand kunsthistorischer Untersuchungen
(Müller-Wiener)

Islamische Keramik - Der Fundkomplex von Kharab Sayyar und die frühabbasidische Keramik der Jazira
(Müller-Wiener)

Besondere Forschungsförderung:
Chenab Sutlej (Maxwell)
(Singh, Chaturvedi, Frenger, DFG)

SEACOR (Maxwell)
(Indorf, Sabapathy, Golzio, Frenger, Mithraratne, Reddy, Lai Chi Kien, Loo Kok Hoo, DFG, National University of Singapore (Grants Commission), IIAS, Universität Bonn)

Strengthening the National Facility for Interactive Multimedia Documentation of Cultural Resources (Maxwell, Vatsyayan)
(Ranjan, Goel, UNESCO, UNDP)

Visvarupa-Vaikuntha (Maxwell)
(Frenger, Busch, Sobich, DFG)

Veröffentlichungen:

Müller-Wiener M
Innovation und Tradition - Zur Herstellung persischer Lüsterkeramiken des Mittelalters
Aufschluss 50 (1999), S.393-397

Müller-Wiener M
Das Astrolab des Muhammd b. Hamid al-Isfahani
Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften, Heinz Halm et al.,(Hrg.) Pt. I: Akten des 27. Deutschen Orientalistentages (Bonn – 28. Sept. bis 2. Okt. 1998), Stefan Wild / Hartmut Schild (Hrg.), Würzburg 2000, S. 583-589


eMail: Transfer und Öffentlichkeitsarbeit