Uni Logo

FORSCHUNGSBERICHT 1999-2001

INDEX
Prev.:Volkskundliches Seminar
Next:Zentrum für Kommunikations- und Medienwissenschaft
Up:Forschungsbericht
Up:Philosophische Fakultät

Seminar für Historische Geographie. Hinweis: seit 1.10.2001 ist das Seminar für Historische Geographie als Bereich in das Geographische Institut integriert.

Allgemeine Angaben:
Konviktstraße 11, 53113 Bonn, seit 1.4.2002: Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn
Telefon: 0228 / 73-5871
Fax: 0228 / 73-7650
eMail: hist.geo@uni-bonn.de
WWW: http://www.hisgeo.uni-bonn.de

Hauptamtliche Professoren:
Prof. Dr. Klaus Fehn

Wissenschaftliches Personal:
Universitätsstellen
PD Dr. Andreas Dix Vertretung der Professur für Historische Geographie 1.4.-30.9.2001
Dr. Klaus Kleefeld 1.4. - 30.9.2001
Dr. Mark Sauer 1.4. - 30.9.2001

Stipendiaten
Dr. Gabriele Recker

Forschungsschwerpunkte:
Historische Umweltforschung
(Dix)

Siedlungspolitik im ländlichen Raum Europas vom 18.-20. Jahrhundert
(Dix)

Angewandte Historische Geographie
(Fehn)

Historische Kulturlandschafts- und Siedlungsgeographie
(Fehn)

Besondere Forschungsförderung:
Raum und Raumwahrnehmung in der frühen Neuzeit: Untersuchungen zur Kommunikation über räumliche Sachverhalte ausgehend von den Prozeßkarten im Umfeld des Reichskammergerichts
(Recker, Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen)

Umweltgeschichte von Glashüttenstandorten im Reinhardswald, Nordhessen
(Dix, Sauer, Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen)

Veröffentlichungen:

Dix, A.
Beiträge der Geographie zur Kulturlandschaftspflege. Ein Überblick zur aktuellen Situation in Deutschland.
Berichte zur deutschen Landeskunde 74, 2000, S. 283-302

Dix, A.
Friedrich Bergmann, Werner Cords-Parchim, Toni Miller
Vom Baukünstler zum Komplexprojektanten. Architekten in der DDR. Dokumentation eines IRS-Sammlungsbestandes biografischer Daten. Erkner 2000, S. 47-48; 60; 160-161 (Regio doc. Dokumentenreihe des IRS; 3)

Dix, A.
Kontaminierte Landschaften. Rieselfelder in Westfalen im 19. und 20. Jahrhundert
Ditt, K. u.a. (Hgg): Agrarmodernisierung und ökologische Folgen. Westfalen vom 18.-20. Jahrhundert. Münster 2001, S. 261-285 (Westfälische Forschungen zur Regionalgeschichte; 40)

Dix, A.
Ländliche Siedlungsplanung in der SBZ und frühen DDR von 1945 bis 1955
Barth, H. (Hg.): Zur Grammatik sozialistischer Architekturen. Lesarten historischer Städtebauforschung zur DDR. Berlin 2001, S. 99-114

Fehn, K.
Römische Quadrafluren in Bayern?
Bayern und die Antike. 150 Jahre Maximilians-Gymnasium in München. Hg. von Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein. München 1999. S. 76-87

Fehn, K.
Historisch-geographische Kulturlandschaftsforschungen in Industrie- und Bergbaulandschaften mit besonderer Berücksichtigung des Ruhrgebiets.
Koblenzer Geographisches Kolloquium Sonderheft 1999/2, S. 16-27

Fehn, K.
Historische Geographie, Siedlungsgeschichte und archäologische Siedlungsforschung (Literatursammelbericht).
Blätter für deutsche Landesgeschichte 134, 1998, S. 556-702

Fehn, K.
Historische Kulturlandschaften
Das Rheintal. Schutz und Entwicklung. Eine Dokumentation der Rheintal-Konferenz. Köln 1999. S. 35-48

Fehn, K.
Rückblick auf die "nationalsozialistische Kulturlandschaft" unter besonderer Berücksichtigung des völkisch-rassistischen Mißbrauchs von Kulturlandschaftspflege
Erhaltung und Entwicklung gewachsener Kulturlandschaften als Auftrag der Raumordnung (Informationen zur Raumentwicklung 1999, Heft 5/6). Bonn 1999. S. 279-290

Fehn, K.
Geschichte und Dynamik der Kulturlandschaft im Landkreis Ahrweiler
Kulturlandschaft im Kreis Ahrweiler. Selbstverständnis einer Region - Chancen der Entwicklung. Hg. von der Kreisverwaltung Ahrweiler. Ahrweiler 1999. S. 18-23

Fehn, K.
Wasserbauliche Anlagen für die Schloßparks in den wittelsbachischen Territorien Kurköln (Raum Köln-Bonn) und Kurbayern (Raum München) während des 17. und 18. Jahrhunderts
Alltag und Umwelt im Rheinland des 18. Jahrhunderts. Eine Gesellschaft zwischen Tradition und Wandel (Der Riß im Himmel. Clemens August und seine Epoche Band III). Köln 1999. S. 177-189

Fehn, K.
Der Raum-Zeit-Vergleich in der Historischen Geographie
Siedlungsforschung. Archäologie-Geschichte-Geographie 17, 1999, S. 325-330

Fehn, K.
Monographien der 80er und 90er Jahre zur historisch-geographischen deutschen Landeskunde. Eine Literaturübersicht
Siedlungsforschung. Archäologie-Geschichte-Geographie17, 1999, S. 359-372

Fehn, K.
Beitragsmöglichkeiten der Geographie zur Kulturlandschaftspflege mit besonderer Berücksichtigung der Angewandten Historischen Geographie
Kulturelles Erbe. Landschaften im Spannungsfeld zwischen Zerstörung und Bewahrung. Hg. von Holger Behm. Wittenburg 2000. S. 17-26

Fehn, K.
"Volksgeschichte" im Dritten Reich als fächerübergreifende Wissenschaftskonzeption am Beispiel von Adolf Helbok. Ein Beitrag zur interdisziplinären Wissenschaftsgeschichte vor allem der Fächer Volkskunde, Landesgeschichte und Historische Geographie
Kulturen-Sprachen-Übergänge. Festschrift für H.L. Cox zum 65. Geburtstag. Köln 2000. S. 567-580

Fehn, K.
Vom Wert gewachsener Kulturlandschaften
Die Zukunft der Kulturlandschaft zwischen Verlust, Bewahrung und Gestaltung (Forschungs- und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Band 215). Hannover 2001. S. 145-151

Fehn, K.
Historische Geographie. Partnerin der vor- und frühgeschichtlichen Archäologie im Bereich der genetischen Siedlungsforschung und der Kulturlandschaftspflege
Archäologisches Zellwerk. Beiträge zur Kulturgeschichte in Europa und Asien. Festschrift für Helmut Roth zum 60. Geburtstag. Hg. von Ernst Pohl u.a. Rahden 2001. S. 29-35

Fehn, K.
Burgen und zentrale Funktionen
Zentrale Funktionen der Burg (Veröffentlichungen der Deutschen Burgenvereinigung Reihe B: Schriften Nr. 6). Braubach 2001. S. 7-12

Fehn, K.
25 Jahre Arbeitskreis für genetische Siedlungsforschung in Mitteleuropa
Siedlungsforschung. Archäologie-Geschichte-Geographie 18, 2000, S. 11-28

Fehn, Klaus; Wehling, Hans-Werner (Hg.) Essen 1999
Bergbau- und Industrielandschaften unter besonderer Berücksichtigung von Steinkohlenbergbau und Eisen- und Stahlindustrie


eMail: Transfer und Öffentlichkeitsarbeit